Ergebnisse und Berichte von den Wettkämpfen.

Mainz. Gute Ergebnisse erzielten die Schwimmer des SCS beim 48. Internationalen Schwimmfest des Mainzer SV. Auch wenn die fünf Aktiven ein paar Probleme beim Wechsel auf die lange 50m Bahn hatten konnte man mit den Zeiten zufrieden sein. Es ist sogar noch viel Luft nach oben.

Bei internationalem Flair (Gäste aus Ungarn, Schweiz und Brasilien) konnten alle Medaillen mit nach Hause nehmen. Zudem bedeuteten 28 der 30 Starts neue Bestzeit.

Hagen war nicht so Recht mit allen seinen Zeiten zufrieden, und doch hat er einiges geleistet. In seinem Jahrgang ging es richtig international zu. Er musste sich gegen zwei starke Brasilianer behaupten. Über 50 Freistil und Rücken wurde er je Zweiter, über 100 Freistil und Rücken Dritter. Seine beste Leistung an diesem Tage waren die 50 Freistil. Hier knackte er in 29,35 Sekunden die 30 Sekunden Marke und qualifizierte sich gleichzeitig für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Über 100 Freistil hatte er sich schon Anfang März qualifiziert.
Nachdem er auf den letzten beiden Wettkämpfen einen Vereinsrekord knapp verpasst hat war es dieses Mal endlich so weit. Über 50 Rücken schwamm er seinen ersten Vereinsrekord im SC Selters. Er knackte die 10 Jahre alte Bestmarke auf der Langbahn von Mike Leclerc. Der letzte Vereinsrekord wurde zuvor im Juli 2006 geschwommen. Nebenbei stelle er bei seinen vier Starts auch noch je einen Jahrgangsrekord auf.

Yasmin und Fenja hatten im Jahrgang 2001 mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Trotzdem fanden sie ihre Möglichkeiten um aufs Treppchen zu kommen. Über 200 Rücken holte Fenja Silber, Yasmin Bronze. Fenja holte zudem noch Bronze über die 800 Freistil. Patricia holte Silber über 400 Freistil und Bronze über 50 und 200 Rücken. Louisa hatte eine wenig mit ihren Strecken zu kämpfen, holte aber auch vier Medaillen. Sie wurde Zweite über 100 Schmetterling, 50 und 200 Brust, sowie Dritte über 100 Brust.

Daaden. Die Selterser Schwimmer zeigten sich bei den diesjährigen Meisterschaften des Bezirk Neuwied/Westerwald gut in Form. In der offenen Wertung schwammen Louisa Jösch (200S) und Hagen Dupp (100 & 200R) zu drei Vize-Meistertiteln.

In den einzelnen Jahrgangswertungen sah es noch besser aus. Hier gab es 13 Jahrgangstitel durch Hagen Dupp (2001 – 100S, 100 & 200F), Louisa Jösch (1998 – 100 & 200B, 200S), Diana Kling (2004 – 50BB, 100B), Sebastian Tourbier (2005 – 100F, 100R, 100B, 50KB) und Fenja Zeiler (2001 – 200R). Dazu kamen noch elf Vize-Jahrgangstitel und zweimal Bronze.

Hagen konnte erneut drei Jahrgangsrekorde im SCS verbuchen. Diese schwamm er über 50 Rücken, 100 & 200 Freistil. Nachdem er vergangene Woche in Wirges den Vereinsrekorden schon deutlich auf die Pelle gerückt war konnte es diesmal nicht knapper sein. Er verpasste den Kurzbahn-Rekord über 50 Rücken nur um eine einzige hundertstel Sekunde.

Sebastian war im Jahrgang 2005 der heimliche Titelhamster des SCS. Im jüngsten teilnahmeberechtigten Jahrgang konnte er sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen und vier Titel über 100 Rücken, Brust und Freistil sowie über 50 Kraulbeine sichern.

Patricia Krämer (1999) konnte sich bei ihren Starts stark verbessern. Besonders über 100 Rücken machte sie einen großen Sprung und schaffte als 9. SC-Schwimmerin die Qualifikation zu den diesjährigen Rheinlandmeisterschaften. Die Pflichtzeiten auf weiteren Strecken erfüllten die bereits qualifizierten Yasmin Drissi (2001 – 200R), Fenja (200R) und Louisa (50 & 200B, 200S).

Weiterlesen

Am 1. März traten 17 Schwimmer und Schwimmerinnen des SC Selters beim 11. Wirgeser Schwimmfest des TuS Montabaur an. Für die Meisten war es der erste Wettkampf in diesem Jahr. Für einen Teil auch noch ein kleiner Test vor den Bezirksmeisterschaften die eine Woche später stattfinden.

Neben vielen neuen Bestzeiten (3 von 4 Starts waren Bestzeit) förderten die Schwimmer wieder einiges an Edelmetall an Land. 13x Gold, 13x Silber und 6x Bronze standen am Ende des Tages in den Wertungsklassen zu Buche. Louisa und Hagen konnten jeden ihrer fünf Starts in Gold verwandeln. Auch Sebastian sammelte mit zwei Gold und drei Silber fünf Medaillen.

Sportlich herausragend waren die Zeiten von Hagen. Er konnte auf allen Strecken große Sprünge nach vorne machen. Lohn waren 5 neue Jahrgangsrekorde im SCS. Zudem kommt er mit großen Sprüngen den Vereinsrekorden über die Rückenstrecken näher. Über 100 Freistil schaffte er zudem die Qualifikation für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften. Über 100 Rücken verpasste er diese nur um 23 Zehntel.
Mit Yasmin (100R) und Svenja (100R, 100F) konnten sich zudem zwei weitere Schwimmerinnen für die Rheinlandmeisterschaften qualifizieren. Insgesamt haben jetzt acht Aktive Zeiten.

Weiterlesen

Bad Kreuznach. Zwei Teams der Startgemeinschaft Westerwald starteten bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen 2015 (DMS) in der Verbandsliga des Schwimmverbandes Rheinland. Obwohl ein Teil der Schwimmer krankheitsbedingt nicht in Topform war, bzw. Trainingsrückstand hatte zeigten alle eine tolle Teamleistung. Die Herren belegten am Ende Platz drei, die Damen Platz fünf.

Bei den DMS müssen die Mannschaften alle Olympischen Strecken zwei Mal absolvieren. Jeder Sportler darf höchstens vier Mal eingesetzt werden darf. Vom SC Selters waren vier Aktive für die Teams der SG am Start. Hagen Dupp bei den Herren sowie Marie Wieth, Louisa Jösch und Fenja Zeiler bei den Damen.

Weiterlesen

Koblenz. Zum Jahresabschluss traten einige Schwimmer des SC beim Weihnachtsschwimmfest des SC Poseidon Koblenz an. Trotz vieler und starker Konkurrenz konnten fünf Medaillen erschwommen werden.

Souheib konnte gleich zwei Medaillen gewinnen. Über 50 m Brustbeine holte er den Sieg in seinem Jahrgang. Über 50 Brust holte er Bronze. Seine Schwester Yasmin konnte ebenfalls Bronze über 200 Rücken holen. Louisa holte Bronze über 200 Brust. Eine weitere Bronzemedaille ging an Celina über 50 Brustbeine. Patricia verpasste eine Medaille und landete über 200 Freistil auf dem undankbaren 4. Platz.

Weiterlesen

Wirges. Gleich 20 Aktive waren beim Nikolausschwimmfest des TuS Montabaur gemeldet. Darunter waren auch vier Nachwuchsschwimmerinnen die zum ersten Mal bei einem regulären Wettkampf an den Start gingen. Leider mussten vier Aktive wegen Erkältung an dem Tag die Segel streichen. Zudem war die Meldung von Hagen Dupp im Vorfeld wegen einer gebrochenen Hand wieder zurückgezogen worden. So verpasste er einen sicheren 1. Platz in seinem Jahrgang. Marie Wieth und Souheip Drissi, die absagen mussten, hatten auch gute Chancen auf eine Medaille.

Der Rest zeigte sich gut in Form und neben vielen neuen Bestzeiten gab es beim Mehrkampf insgesamt 8 Medaillen. Über die Hälfte Davon ging auf das Konto unserer Jüngsten. Während beim normalen Fünfkampf jeweils 50 Schmettern, 50 Rücken, 50 Brust, 50 Freistil und 100 Lagen geschwommen werden, mussten die Jahrgänge 2005 und jünger nur drei Strecken in die Wertung einbringen.

Unsere jüngste Aktive Jule Holzlöhner (2007) zeigte bei ihrem ersten Wettkampf gute Leistungen und wurde Zweite in ihrem Jahrgang. Auch Hannah Deppe (2006) trat bei ihrem ersten Wettkampf an und wurde Dritte. Im Jahrgang 2006 der Herren standen gleich zwei Aktive des SC Selters auf dem Treppchen. Philipp Tourbier wurde nur knapp geschlagen Zweiter, Luis Ries Dritter. Im Jahrgang 2005 konnte sich Philipps Bruder Sebastian Tourbier gegen die Konkurrenz durchsetzten und den einzigen Sieg des Tages für den SC holen. Im Jahrgang 2003 belegte Nils Barnefske den dritten Platz.

Zwei zweite Plätze gingen auf das Konto unserer älteren Schwimmerinnen. Ilka Bittorf konnte sich im Jahrgang 1999 Silber sichern. Trotz ihrer ständigen Atemprobleme und fast gar keinem Training bewies sie wieder Kampfgeist und schwamm nebenbei gleich auch noch drei neue Bestzeiten. Louisa Jösch komplettierte die Medaillensammlung mit Silber im Jahrgang 1998 und dem besten Gesamtergebnis der Selterser Schwimmer.

Mehrkampfergebnisse:

1. Sebastian Tourbier 2005
2. Jule Holzlöhner 2007
2. Philipp Tourbier 2006
2. Ilka Bittorf 1999
2. Louisa Jösch 1998
3. Hannah Deppe 2006
3. Luis Ries 2006
3. Nils Barnefske 2002
4. Patricia Krämer 1999
6. Celina Nies 2003
8. Bahrouin Drissi 2005
8. Diana Kling 2004
8. Alida Barnefske 2001
9. Laura Rahm 2001
10. Clara Schmidt 2001
11. Yasmin Drissi 2001

Weiterlesen

Bonn. Nach dem Trainingslager nutzen die Schwimmer des SC Selters den Langstreckentest des Hardtberger Schwimmclubs um ihre Form auf den langen Strecken zu überprüfen. Neben neuen Bestzeiten wurden in einem starken aber auch überschaubaren Teilnehmerfeld auch vier Medailen erzielt. Erfreuchlich war auch das die geplanten Ziele des Trainingslagers bei den Teilnehmern erreicht wurden.

Drei Aktive traten über die 1500 m an. Hagen war der Einzige der diese Strecke vorher schon einmal geschwommen ist. In 22:05,48 konnte er sich um über 1,5 Minuten im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Neben einem dritten Platz verbesserte er auch die Jahrgangsrekorde des SCS über 800m und 1500m Freistil bei den 13 Jährigen. Louisa siegte in 25:35,90 in ihrem Jahrgang. Fenja belegte in 26:50,61 den vierten Platz.

Neben den 1500m Freistil standen an diesem Tag noch die 200m Freistil und 200m Brust auf dem Programm. Louisa konnte über 200m Brust einen weiteren Sieg feiern. Die vierte Medailie ging Diana, die über 200m Brust zu Silber schwamm. Über 200m Freistil wurde sie Vierte.

Die weiteren Platzierungen: Yasmin 200 F Platz 7, Patricia 200 F Platz4, Ines 200 F Platz 8, Ines 200 B Platz 7, Fenja 200 F Platz 6.

Weiterlesen

Die Vereinsmeisterschaften 2014 sind vorbei. Mit 148 Starts waren mehr Kinder als im letzten Jahr am Start, wenn auch viele an den beiden Tagen nicht im Training waren. Auch die Kleinsten waren diesmal alle mit dabei. Sie konnten 25 m oder 25 m Beine mit Brett schwimmen.
Trotz des Trainingscharakters der Vereinsmeisterschaften und den damit verbundenen vielen Starts in kurzer Zeit waren einige Bestzeiten mit dabei, auch bei den regulären Wettkampfschwimmern. Auch ein Jahrgangsrekord wurde aufgestellt. Isabelle Schmidt stellte bei den 6-Jährigen eine neue Bestmarke auf.

Weiterlesen

Daaden. Jede Menge Medaillen und 100 € Für die Mannschaftskasse waren das Ergebnis eines Erfolgreichen Feiertags. Am Tag der Deutschen Einheit war man zur „Hitzeschlacht“ nach Daaden gereist. Neben vielen neuen Bestzeiten konnten 33x Gold, 16x Silber und 10x Bronze errungen werden. Erfreulich ist auch das alle die geschwommen sind mindestens eine Medaille mit nach Hause nehmen konnten. Zum Abschluss des Tages gab es dann noch für die beiden Mannschaftswertungen jeweils 50 € Prämie. Der SC Selters konnte bei den Damen und Herren jeweils den zweiten Platz hinter dem TV Bad Neuenahr erreichen.

In der Mittagspause konnten wieder unsere Kleinsten ihr Können im kindgerechten Wettkampf unter Beweis stellen. Sarah ist gerade erst fünf geworden, wollte es aber ihrer älteren Schwester gleich tun und auch mal schwimmen. Beim Start war sie dann doch etwas nervös und brauchte etwas länger und Hilfe um ins Wasser zu kommen, schwamm dann aber die Bahn ohne Probleme durch. Dafür wurde sie auch mit einer Bronzemedaille geehrt. Isabell war im Jahrgang 2008 nicht zu schlagen. Sie startete über drei Strecken und wurde jeweils mit neuer Bestzeit erste. Jule ging im Jahrgang 2007 zweimal an den Start. Sie konnte ihre in Herschbach geschwommenen Zeiten deutlich verbessern. Lohn war ein zweiter und dritter Platz.

Weiterlesen

10 Medailien für Selterser Schwimmer

Wissen. Bei nichtoptimalen Wetterbedingungen fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften des SV Rheinland in Wissen statt. Nachdem man mit Sonnenschein in die zweitägige Veranstaltung startete setzte sich bald kälteres verregnetes Wetter durch. Auch die Leistungen der Schwimmer gestalteten sich auf der ungewohnten langen Bahn wechselhaft. Trotzdem konnten zehn Medaillen erschwommen werden.
Dieses Jahr schafften zwölf Schwimmer des SC Selters die Qualifikation für die Meisterschaften, von denen auch zehn gemeldet waren. Dies war eine deutliche Steigerung zum Vorjahr, wo sich nur fünf Schwimmer qualifizieren konnten.

Drei Schwimmerinnen hatten schon im Vorfeld krankheitsbedingt abgesagt. Auch Ilka musste die Meisterschaft nach Riesenpech frühzeitig abbrechen. Dieses Mal einmal nicht von ihren Luftproblemen geplagt, blieb sie beim Einschwimmen unglücklich mit dem kleinen Finger in der Wellenkillerleine hängen. Die Diagnose aus dem Krankenhaus, angebrochenes Gelenk in Finger.
Hagen hatte mit insgesamt neun Starts das größte Programm des Wochenendes. Nach Krankheit und wenig Training war er aber noch nicht richtig fit. Über 100 und 200 Rücken schwamm er seinen Bestzeiten von den Rheinland-Pfalz weit hinterher. Trotzdem konnte er sich hier jeweils Bronze erkämpfen. Über 100 Schmetterling verschlief er dann den Start und eine fast sichere Medaille. Danach zeigte er aber gut ausgeruht über 200 Freistil mit neuer Bestzeit eine gute Leistung und sicherte sich sein drittes Bronze. Über 100 und 400 Freistil zeigte er ebenfalls solide Leistungen. Hier wurde er jeweils, wie auch über 200 Lagen, Vierter. Einen weiteren vierten Platz schaffte er zusammen mit der 4×100 Freistil Staffel der SG Westerwald in der offenen Wertung.
Louisa ging mit starken Rückenschmerzen und Problemen im Fußgelenk in den Wettkampf. Während sie über Schmetterling und Freistil Ihre Zeiten bestätigen konnte stimmte gerade über die zuvor speziell trainierten Bruststrecken einiges nicht. Über 100 Brust wäre mit dem Leistungsvermögen von vor drei Woche in Herschbach sogar der Jahrgangstitel möglich gewesen. So reichte es aber immerhin zu Bronze. Über 200 Brust schwamm sie dann trotz der nichtoptimalen Zeit zum Vizemeistertitel. Zwei weitere Bronzemedaillen erreichte sie über 100 und 200 Schmetterling, die sie auch mit neuen Bestzeiten abschließen konnte. Über 100 Freistil konnte sie ihre Zeit bestätigen und landete nur knapp geschlagen auf dem vierten Platz.

Die anderen Schwimmerinnen konnten in ihren Jahrgängen nicht viel ausrichten. Für sie stand auch im Vordergrund sich nach der Qualifikation zu den Meisterschaften dort ordentlich zu präsentieren. Dies gelang ihnen auch. Patricia ging über die 100 Rücken an den Start. In guter Zeit wurde sie im Jahrgang Neunte.
Der Jahrgang 2001 war wieder einmal extrem stark besetzt. Laura schwamm mit neuer Bestzeit zum 11. Platz über 100 Brust. Für sie war es erst ihr zweiter Wettkampf, nachdem sie sich beim ersten auf Anhieb für die Rheinland qualifizieren konnte. Auch Clara konnte über 100 Brust ihre Bestzeit von Köln verbessern und wurde hinter Laura Zwölfte. Fenja konnte sich ebenfalls steigern und sogar ihre Bestzeiten von der Kurzbahn unterbieten. Über 100 Rücken wurde sie Siebte und über 100 Freistil 16.

Trainer Sven ging bei den offenen Meisterschaften der Masters an den Start. Diesmal schraubte er auch sein Programm zurück und startete nur über drei „kurze“ Strecken. Über 50 Schmetterling startete er in der Altersklasse 35 mit einem 2. Platz. Sonntags folgten dann noch ein Dritter über 50 Freistil sowie zum Schluss der Titel über 50 Brust.

Ergebnisse Wettkampf

Landesmeisterschaften Schwimmverband Rheinland

28.06.2014-29.06.2014, Wissen, Langbahn

Schwimmer Jg. Strecke Platz Endzeit Bestzeit Diff. Rekord Fina
Barnefske, Alida 2001 100 S ab 00:00,00 –:–,– 0
Barnefske, Alida 2001 100 R ab 00:00,00 –:–,– 0
Bittorf, Ilka 1999 100 B ab 00:00,00 01:50,04 0
Drissi, Yasmin 2001 100 R ab 00:00,00 –:–,– 0
Dupp, Hagen 2001 50 R 9 00:37,18 –:–,– BZ 270
Dupp, Hagen 2001 200 R 3 03:02,54 02:53,43 95,0% 230
Dupp, Hagen 2001 100 F 4 01:11,50 01:18,19 109,4% BZ 282
Dupp, Hagen 2001 200 L 4 03:01,41 02:57,36 97,8% 248
Dupp, Hagen 2001 100 S n.a 00:00,00 01:41,84 0
Dupp, Hagen 2001 200 F 3 02:33,63 02:43,83 106,6% BZ 292
Dupp, Hagen 2001 100 R 3 01:23,95 01:19,80 95,1% 236
Dupp, Hagen 2001 400 F 4 05:49,38 06:39,63 114,4% BZ 249
Hilger, Annika 2001 100 F ab 00:00,00 –:–,– 0
Jösch, Louisa 1998 100 B 3 01:43,85 01:41,51 97,7% 239
Jösch, Louisa 1998 200 S 3 03:48,52 03:48,66 100,1% BZ 151
Jösch, Louisa 1998 100 F 4 01:17,90 01:17,14 99,0% 298
Jösch, Louisa 1998 100 S 3 01:33,84 01:39,70 106,2% BZ 212
Jösch, Louisa 1998 200 B 2 03:45,45 03:38,33 96,8% 237
Krämer, Patricia 1999 100 R 9 01:52,53 –:–,– BZ 137
Margraf, Sven 1978 50 S 2 00:35,39 00:29,38 83,0% SR 254
Margraf, Sven 1978 50 F 3 00:32,67 00:28,88 88,4% SR 262
Margraf, Sven 1978 50 B 1 00:39,03 00:34,03 87,2% SR 319
Rahm, Laura 2001 100 B 11 01:52,17 –:–,– BZ 189
Schmidt, Clara 2001 100 B 12 02:01,47 02:04,75 102,7% BZ 149
Zeiler, Fenja 2001 100 F 16 01:36,25 –:–,– BZ 158
Zeiler, Fenja 2001 100 R 7 01:49,91 –:–,– BZ 147

Ergebnisse Wettkampf

28. Westerwaldschwimmfest

07.06.2014, Herschbach, Kurzbahn

Schwimmer Jg. Strecke Platz Endzeit Bestzeit Diff. Rekord Fina
Barnefske, Alida 2001 100 S 2 01:57,49 02:01,20 103,2% BZ 102
Barnefske, Alida 2001 100 B 8 02:00,21 02:04,96 104,0% BZ 141
Barnefske, Alida 2001 50 F 28 00:48,45 00:55,06 113,6% BZ 110
Barnefske, Alida 2001 100 R 5 02:01,68 01:54,28 93,9%   93
Barnefske, Alida 2001 100 F 11 01:52,06 01:45,65 94,3%   94
Barnefske, Nils 2002 50 R 14 01:00,66 01:03,41 104,5% BZ 51
Barnefske, Nils 2002 100 B 3 01:58,90 01:59,33 100,4% BZ 102
Barnefske, Nils 2002 50 F 29 00:48,32 01:02,99 130,4% BZ 74
Barnefske, Nils 2002 100 R 4 02:10,12 02:08,17 98,5%   53
Barnefske, Nils 2002 100 F 9 01:58,38 01:57,75 99,5%   54
Bittorf, Ilka 1999 50 R ab 00:00,00 00:46,84     0
Bittorf, Ilka 1999 100 B ab 00:00,00 01:42,82     0
Bittorf, Ilka 1999 50 F ab 00:00,00 00:38,31     0
Bittorf, Ilka 1999 50 B ab 00:00,00 00:47,36     0
Bittorf, Ilka 1999 100 F ab 00:00,00 01:24,78     0
Bresgen, Jule 2006 50 R ab 00:00,00 –:–,–     0
Bresgen, Jule 2006 50 B 3 01:18,11 01:40,78 129,0% BZ 50
Butz, Joanna 2007 25 R 4 00:50,01 –:–,–   BZ 0
Butz, Joanna 2007 25 B 5 00:48,34 –:–,–   BZ 0
Drissi, Souheib 2003 100 B 3 02:20,93 02:21,61 100,5% BZ 61
Drissi, Souheib 2003 50 F 4 01:05,39 –:–,–   BZ 29
Drissi, Souheib 2003 50 B 3 01:00,77 01:11,47 117,6% BZ 71
Drissi, Yasmin 2001 200 F 9 03:46,26 03:53,77 103,3% BZ 118
Drissi, Yasmin 2001 200 R 2 04:20,45 –:–,–   BZ 97
Drissi, Yasmin 2001 50 F 29 00:48,61 00:47,79 98,3%   109
Drissi, Yasmin 2001 100 R 4 02:00,28 01:51,46 92,7%   96
Drissi, Yasmin 2001 100 F 13 02:04,08 01:44,18 84,0%   69
Dupp, Hagen 2001 200 F ab 00:00,00 02:38,33     0
Dupp, Hagen 2001 200 R ab 00:00,00 02:56,55     0
Dupp, Hagen 2001 100 B ab 00:00,00 01:40,83     0
Dupp, Hagen 2001 200 L ab 00:00,00 03:16,46     0
Dupp, Hagen 2001 100 R ab 00:00,00 01:19,30     0
Dupp, Hagen 2001 100 F ab 00:00,00 01:09,98     0
Holzlöhner, Jule 2007 25 R 3 00:42,10 –:–,–   BZ 0
Holzlöhner, Jule 2007 25 B 2 00:36,78 –:–,–   BZ 0
Jösch, Louisa 1998 100 S 1 01:33,07 01:31,77 98,6%   206
Jösch, Louisa 1998 50 S 5 00:39,25 00:40,07 102,1% BZ 239
Jösch, Louisa 1998 100 B 1 01:32,89 01:34,03 101,2% BZ 307
Jösch, Louisa 1998 50 F 0 00:34,11 00:34,03 99,8% SBZ 316
Jösch, Louisa 1998 200 L 1 03:18,32 03:15,65 98,7%   248
Jösch, Louisa 1998 200 B 2 03:29,09 03:30,37 100,6% BZ 266
Jösch, Louisa 1998 100 F 1 01:16,12 01:14,54 97,9%   300
Kling, Alissa 2006 25 R 1 00:41,95 –:–,–   BZ 0
Kling, Diana 2004 50 R 2 00:55,88 01:03,58 113,8% BZ 97
Kling, Diana 2004 50 S 2 01:12,43 01:06,07 91,2%   38
Kling, Diana 2004 100 B 2 02:02,83 01:57,33 95,5%   133
Kling, Diana 2004 50 F 1 00:50,86 00:52,76 103,7% BZ 95
Kling, Diana 2004 50 B 2 00:56,02 00:55,42 98,9% SBZ 135
Kling, Diana 2004 200 B 1 04:14,35 04:20,67 102,5% BZ 148
Krämer, Patricia 1999 200 F 3 03:08,35 03:16,43 104,3% BZ 205
Krämer, Patricia 1999 100 B 5 01:52,25 01:51,68 99,5%   174
Krämer, Patricia 1999 50 F 12 00:37,07 00:38,78 104,6% BZ 246
Krämer, Patricia 1999 100 R 4 01:49,21 01:47,90 98,8%   129
Krämer, Patricia 1999 100 F 4 01:25,34 01:25,17 99,8%   213
Lenor, Maxine 2008 25 R n.a 00:00,00 00:36,81     0
Lenor, Maxine 2008 25 B n.a 00:00,00 00:51,59     0
Lenor, Maxine 2008 25 F n.a 00:00,00 –:–,–     0
Nies, Celina 2003 50 R 5 00:57,72 01:07,01 116,1% BZ 88
Nies, Celina 2003 100 B 2 01:52,75 01:51,56 98,9%   171
Nies, Celina 2003 50 F 2 00:47,80 01:00,63 126,8% BZ 115
Nies, Celina 2003 50 B 1 00:49,18 00:49,88 101,4% BZ 200
Nies, Celina 2003 200 B 3 04:15,52 04:13,83 99,3%   146
Otto, Mike-Leon 2006 50 R 2 01:15,37 01:10,04 92,9%   26
Otto, Mike-Leon 2006 50 F 3 01:15,79 01:06,11 87,2%   19
Otto, Mike-Leon 2006 100 R 1 02:33,73 –:–,–   BZ 32
Rahm, Laura 2001 50 R ab 00:00,00 01:17,94     0
Rahm, Laura 2001 100 B ab 00:00,00 01:50,63     0
Rahm, Laura 2001 50 F ab 00:00,00 01:05,19     0
Rahm, Laura 2001 50 B ab 00:00,00 00:57,63     0
Rahm, Laura 2001 100 F ab 00:00,00 01:52,73     0
Remy, Maren 2002 200 F 7 04:02,01 04:04,34 101,0% BZ 96
Remy, Maren 2002 100 B 2 02:19,78 02:18,02 98,7%   90
Remy, Maren 2002 50 F 27 00:47,71 00:47,37 99,3%   115
Remy, Maren 2002 100 R 7 02:19,90 02:09,27 92,4%   61
Remy, Maren 2002 100 F 10 01:56,74 01:50,60 94,7%   83
Ries, Luis 2006 50 R ab 00:00,00 –:–,–     0
Ries, Luis 2006 50 B 3 01:23,95 –:–,–   BZ 27
Schenkelberg, Line-Marie 2004 50 R 3 01:29,89 01:29,70 99,8% SBZ 23
Schenkelberg, Line-Marie 2004 50 F 4 01:17,94 01:32,40 118,6% BZ 26
Schenkelberg, Line-Marie 2004 50 B 4 01:34,78 01:47,04 112,9% BZ 28
Schmidt, Clara 2001 200 F 7 03:42,36 –:–,–   BZ 124
Schmidt, Clara 2001 100 B 7 01:54,62 01:55,56 100,8% BZ 163
Schmidt, Clara 2001 50 F 26 00:45,67 00:45,71 100,1% BZ 131
Schmidt, Clara 2001 50 B 11 00:54,00 00:51,10 94,6%   151
Schmidt, Clara 2001 200 B 3 04:14,65 04:06,18 96,7%   147
Schmidt, Ines 2001 50 R 13 00:56,34 –:–,–   BZ 94
Schmidt, Ines 2001 100 B 11 02:12,80 –:–,–   BZ 105
Schmidt, Ines 2001 50 F 33 00:57,63 –:–,–   BZ 65
Schmidt, Ines 2001 50 B 13 01:04,03 –:–,–   BZ 90
Schmidt, Ines 2001 100 F 12 01:58,53 –:–,–   BZ 79
Schmidt, Isabelle 2008 25 R 1 00:35,42 –:–,–   BZ 0
Schmidt, Isabelle 2008 25 B 1 00:43,13 –:–,–   BZ 0
Schmidt, Isabelle 2008 25 F 1 00:37,90 –:–,–   BZ 0
Tourbier, Philipp 2006 50 R 1 01:06,12 01:11,41 108,0% BZ 39
Tourbier, Philipp 2006 50 F 1 00:54,40 00:55,36 101,8% BZ 51
Tourbier, Philipp 2006 50 B 1 01:01,89 00:58,44 94,4%   67
Tourbier, Philipp 2006 100 F 1 02:08,34 02:16,11 106,1% BZ 42
Tourbier, Sebastian 2005 50 R 1 01:03,27 01:02,00 98,0%   45
Tourbier, Sebastian 2005 100 B 1 02:20,93 02:24,76 102,7% BZ 61
Tourbier, Sebastian 2005 50 F 1 00:56,55 00:56,88 100,6% BZ 46
Tourbier, Sebastian 2005 50 B 1 01:03,93 01:01,65 96,4%   61
Tourbier, Sebastian 2005 100 F 1 02:08,97 02:06,96 98,4%   42
Zeiler, Fenja 2001 200 F 6 03:26,74 03:42,98 107,9% BZ 155
Zeiler, Fenja 2001 200 R 1 03:58,03 04:00,11 100,9% BZ 128
Zeiler, Fenja 2001 50 F 20 00:41,75 00:42,22 101,1% BZ 172
Zeiler, Fenja 2001 100 R 3 01:55,46 01:52,39 97,3%   109
Zeiler, Fenja 2001 100 F 6 01:36,38 01:37,06 100,7% BZ 148

Koblenz. Bei herrlichem Sonnenschein verbrachten die SC Athleten den Tag im Koblenzer Beatusbad. Der 1. Koblenzer SV hatte zu seinem Nachwuchsschwimmfest geladen. Tagesbilanz waren, neben vielen neuen Bestzeiten, 15 Medaillen und ein Pokal in der Mehrkampfwertung.

Den holte sich Hagen im Jahrgang 2001. Dazu kamen Dreimal Gold über 100 Schmettern, Rücken und Freistil. Nur über 100 Brust musste er sich knapp geschlagen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Über 100 Schmettern und Rücken stellte er zudem auch noch zwei neue Jahrgangsrekorde im SC Selters auf.
Nils holte ebenfalls neben neuen Bestzeiten dreimal Gold über 100 Rücken, Brust und Freistil.
Philipp belegte im Mehrkampf des Jahrgangs 2006 den zweiten Platz. Neben Silber über 50 Brust konnte er ebenso über 50 Freistil mit einer überraschend schnellen Zeit Silber holen. Über 50 Brust brachte er auch den Jahrgangsrekord im SC ordentlich ins Wackeln, aber nicht ganz zu Fall. Nur knapp 1,5 Sekunden fehlten ihm.
Louisa nutze ihre letzte Startmöglichkeit bei dem Nachwuchsschwimmfest und holte vier Medaillen. Sie holte je zweimal Silber über 100 Schmettern und Kraul und zweimal Bronze über 100 Rücken und Brust. In der Mehrkampfwertung belegte sie im Jahrgang 1998 den zweiten Platz.
Ilka schwamm nach einigen krankheitsbedingt verpassten Wettkämpfen und ohne viel Training zu Bronze über 100 Freistil. Leider brach sie im letzten Teil des Rennes wegen ihrer Luftprobleme total ein. Trotzdem beendete sie das Rennen mit neuer Bestzeit.
Patricia reihte sich ebenfalls in die Reihe der Medaillengewinner ein. Sie wurde im Jahrgang 1999 Dritte über 100 Brust.

Weiterlesen