Koblenz. Bei herrlichem Sonnenschein verbrachten die SC Athleten den Tag im Koblenzer Beatusbad. Der 1. Koblenzer SV hatte zu seinem Nachwuchsschwimmfest geladen. Tagesbilanz waren, neben vielen neuen Bestzeiten, 15 Medaillen und ein Pokal in der Mehrkampfwertung.

Den holte sich Hagen im Jahrgang 2001. Dazu kamen Dreimal Gold über 100 Schmettern, Rücken und Freistil. Nur über 100 Brust musste er sich knapp geschlagen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Über 100 Schmettern und Rücken stellte er zudem auch noch zwei neue Jahrgangsrekorde im SC Selters auf.
Nils holte ebenfalls neben neuen Bestzeiten dreimal Gold über 100 Rücken, Brust und Freistil.
Philipp belegte im Mehrkampf des Jahrgangs 2006 den zweiten Platz. Neben Silber über 50 Brust konnte er ebenso über 50 Freistil mit einer überraschend schnellen Zeit Silber holen. Über 50 Brust brachte er auch den Jahrgangsrekord im SC ordentlich ins Wackeln, aber nicht ganz zu Fall. Nur knapp 1,5 Sekunden fehlten ihm.
Louisa nutze ihre letzte Startmöglichkeit bei dem Nachwuchsschwimmfest und holte vier Medaillen. Sie holte je zweimal Silber über 100 Schmettern und Kraul und zweimal Bronze über 100 Rücken und Brust. In der Mehrkampfwertung belegte sie im Jahrgang 1998 den zweiten Platz.
Ilka schwamm nach einigen krankheitsbedingt verpassten Wettkämpfen und ohne viel Training zu Bronze über 100 Freistil. Leider brach sie im letzten Teil des Rennes wegen ihrer Luftprobleme total ein. Trotzdem beendete sie das Rennen mit neuer Bestzeit.
Patricia reihte sich ebenfalls in die Reihe der Medaillengewinner ein. Sie wurde im Jahrgang 1999 Dritte über 100 Brust.

Weiterlesen

Starker Hagen verpasst Medaille, Sven mit Silber bei den Masters

Mainz. Hagen Dupp (2001) präsentierte sich mit sehr guten Leistungen bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Ein Patzer im letzten Rennen kostet ihn jedoch eine Medaille.
Hagens Jahrgang musste im Schwimmmehrkampf antreten. Nachdem er den Nachweis der Pflichtpunktzahl für den Mehrkampf im letzten Jahr knapp verpasste konnte er dieses Jahr den Nachweis für Rücken und Freistil erbringen. Im Mehrkampf wurden fünf Strecken absolviert. Neben 200 Lagen und 400 Freistil für Alle konnte man sich auf den anderen Strecken auf eine Schwimmart spezialisieren. Hier wurden noch 50 m Beintempo sowie 100 m und 200 m geschwommen. Hagen entschied sich für Rücken.

Schon am ersten Tag musste man erkennen, dass die Konkurrenz stärker war. Davon ließ sich Hagen aber eher motivieren. Über 200 Rücken konnte er in 2:53 seine Bestzeit von der kurzen Bahn noch mal deutlich unterbieten. Auch über 200 Lagen zeigte er in 2:57 eine starke Leistung. Nach dem ersten Tag bedeutete das für ihn den vierten Platz.

Weiterlesen