12. Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen 2004 der Jahrgänge 1990-1992 (weiblich) und 1988-1990 (männlich), sowie für den Nachwuchspreis des Süddeutschen Schwimm-Verbandes im Jahrgang 1993.

Am 19./20. Juni 2004 im Europabad Wetzlar

Es war einmal…. Samstagmorgen, kurz vor sieben Uhr mitten im Westerwald. Während die meisten Selteraner noch im Bett lagen und von glorreichen Siegen und gutem Wetter beim vereinseigenen Westerwaldschwimmfest in Herschbach träumten, machten sich drei von ihnen auf den Weg den Westerwald zu verlassen. Gemeint ist Svenja Schmidt, die sich zusammen mit Ihrem Vater Marco und ihrem Trainer Sven Margraf in das etwa eine Stunde entfernte Hessische Wetzlar begab. Ziel waren die 12. Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften. Es ist bereits das zweite Mal das sich Svenja dafür qualifiziert hatte. Allerdings hatte man diese Möglichkeit im letzten Jahr nicht wahrgenommen.

Leider sind die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften und unser Schwimmfest in Herschbach meistens am selben Tag. Doch dieses Mal nahm man es in Kauf einen Teil von Herschbach zu verpassen. Dafür haben die Süddeutschen einen viel höheren Stellenwert. Zudem kommt es schon selten genug vor das unsereins sich für eine solche Meisterschaft qualifiziert.

Svenja war bereits morgens im dritten Lauf der Veranstaltung dran. Das hatte zum einen Nachteile, da es so früh am morgen schwerer ist schon gute Leistungen zu bringen. Andererseits war man bereits 20 Minuten nach Beginn des Wettkampfes komplett fertig. So konnte man sich früh auf den Rückweg machen um noch einiges vom Herschbacher Schwimmfest mitzubekommen und man entging der Enge des komplett überfüllten Wetzlarer Schwimmbades.

Um es vorweg zu nehmen, gute Chancen hatte Svenja von vorne herein nicht. Das war aber auch nicht das Ziel und dessen war man sich bewusst. Vielmehr ging es darum dabei zu sein und Erfahrung zu sammeln. Svenja startete über 50 m Rücken. Vor den Meisterschaften belegte in der Süddeutschen Bestenliste auf dieser Strecke in ihrem Jahrgang den 20. Platz. Am Ende belegte Svenja in 35,92 Sekunden einen guten 18. Platz

Auch wenn es nur ein Platz in den hinteren Regionen war unterstrich Svenja damit noch einmal ihrer Stellung als momentan sportlich erfolgreichste Schwimmerin des SC Selters. Neben ihrer Nominierung in das Team des Schwimmverbandes Rheinland für den Süddeutschen Jugendländervergleiches, des Vizemeistertitels über 50 Rücken in der offenen Wertung bei den Saarland-Rheinland-Meisterschaften und der Teilnahme an den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in diesem Jahr könnte sie bereits im Juli bei den Rheinland-Meisterschaften wieder groß auftrumpfen.